Ausflugsziel in Madrid – Museo del Prado

Das Museo del Prado in Madrid

Wer nach Madrid reist, der sollte das Museo del Prado unbedingt besuchen. Dieses Museum ist eines der größten und wichtigsten Kunstmuseen weltweit. Hier kann man Kunstgegenstände und bedeutende Gemälde anschauen. So finden sich im Prado rund 2.000 Drucke, mehr als 5.000 Zeichnungen, etwa 1.000 Medaillen und Münzen und fast 2.000 weitere Kunstgegenstände. Somit ist das Museum nicht nur für Kunstliebhaber eine Empfehlung. Ein Besuch des Prado gehört bei einem Besuch in Madrid einfach dazu. Des Weiteren verfügt das Museum über eine Skulpturensammlung, welche etwa 700 Objekte und viele weitere Fragmente beherbergt. Das Herzstück des Prado ist die Gemäldegalerie mit etwa 3.000 Gemälden von bedeutenden Malern der Welt. Sie verschafft dem Museum den Ruf, zu den besten der Welt zu gehören. So finden sich hier natürlich viele Werke von spanischen Malern, man sagt sogar weltweit die bedeutendste Sammlung, aber auch holländische Maler sind hier vertreten. Ebenso findet man auch klassische Meisterwerke von Malern wie Botticelli, Caravaggio, Dürer oder auch Rembrandt.

Die Geschichte des Museo del Prado

1814 entstand die Idee ein Museum, welches dem Louvre ähnelt zu schaffen. Aber erst 1818 wurden schließlich die passenden Räume für ein solches Museum gefunden. Erbaut wurde das Gebäude bereits 1785, aber 1818 wurde es restauriert. Die Eröffnung fand am 19. November des Jahres 1819 statt. Damals trug das Museum allerdings den Namen Museo Real de Pintura y Escultura (Königliches Museum für Malerei und Bildhauerei). 1872 wurde auch die Sammlung des Dreifaltigkeitsmuseums in den Prado verlegt. Im Oktober 2007 wurde schließlich ein Erweiterungsanbau des Museums nach einigen Bauverzögerungen eröffnet. Beide Gebäude werden durch einen unterirdischen Gang miteinander verbunden. Somit konnte die Ausstellungsfläche um mehr als die Hälfte vergrößert werden. Des Weiteren wurde durch diesen Anbau ein Konzertsaal für etwa 400 Menschen, eine neue Bibliothek und ein neues Gemäldedepot geschaffen.

Bedeutende Werke des Prado

Wer hierher kommt sollte einige wunderschöne Gemälde unbedingt gesehen haben. Da der Prado aber so groß ist, kann man ihn an einem einzigen Tag nur sehr schwer schaffen. Besser man plant mindestens zwei Tage ein. Die wichtigsten Werke, die man aber unbedingt sehen sollte sind zum Beispiel von Hieronymus Bosch Der Garten der Lüste, Die sieben Todsünden oder auch Der Heuwagen. Auch Albrecht Dürers Selbstbildnis mit Landschaft ist durchaus sehenswert. Ein besonderes Augenmerk sollte dem spanischen Maler Francisco Goya gehören. Zu seinen Meisterwerken des Prado zählen beispielsweise El perro, Die nackte Maja und Die bekleidete Maja. Des Weiteren sind Peter Paul Rubens Der Liebesgarten und auch die Danae empfängt den Goldregen von Tizian nur zu empfehlen. Bedeutend sind auch die Werke von Diego Velázquez, wie zum Beispiel Die Spinnerinnen, Die Übergabe von Breda und vor allem Las Meninas, welches die Familie von Philipp IV. zeigt. Aber natürlich warten noch viele weitere tolle Werke im Prado von Madrid.

Youtube  Videobeitrag zum Museo del Prado in Madrid

Bildquelle: Daniela Richter / pixelio.de

Hinterlasse einen Kommentar

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>