Die schönsten FKK-Strände Europas

Die schönsten FKK-Strände Europas.

Wird es mal wieder höchste Zeit sich eine Auszeit vom Alltag zu gönnen, dann sollte man die nächste Urlaubsreise planen. Endlich mal wieder so richtig ausspannen und neue Energie tanken. Sich selbst etwas Gutes tun und eine entspannte Zeit zum Beispiel mit dem Partner oder der ganzen Familie verbringen.

Immer mehr interessieren sich auch für einen FKK Strandurlaub. Mittlerweile gibt es einige FKK-Reiseveranstalter, die sich auf diese Art Urlaub spezialisiert haben und dementsprechend Ihre Angebote anbieten. Die schönsten FKK Strände reichen von europäischen Zielen in Frankreich und Spanien bis hin zu amerikanischen Zielgebieten in den USA oder in Mexiko. Die Begeisterung für FKK-Reisen steigt weiter und zieht immer mehr Menschen aus aller Herren Länder in den Bann. Das Gefühl frei am Strand zu liegen und das Meeresrauschen voll und ganz genießen zu können – ein neues Urlaubsgefühl vieler.

FKK ist Freikörperkultur und wer sich für einen FKK Urlaub entscheidet, darf sich in der Regel textilfrei und freizügig am Pool und am Strand in den jeweils gekennzeichneten Regionen und Hotels aufhalten.

FKK Camping

Camping auch bei FKK Touristen wieder IN!Für alle, die gerne mit der ganzen Familie verreisen möchten, gibt es auch die Möglichkeit der FKK Campingplätze. In Deutschland und auch ganz Europa gibt es viele nette Plätze, die zum entspannen und verweilen einladen.

Die Ferienanlagen und Campingplätze sind in der Regel mit allem ausgestattet was man grundlegend benötigt.

Gut geeignet sind Ferienanlagen auch für die Anreise mit dem Auto, da diese häufig Stellplätze für Autos oder Wohnmobile bereithalten.

FKK Urlaub – die beliebtesten Länder

Die beliebtesten Reiseziele für einen FKK Urlaub in Europa sind Frankreich, Spanien, Kroatien, Griechenland, Italien oder Deutschland. Wer zwischendurch einen Abstecher auf hoher See machen möchte, für den gibt es auch FKK-Kreuzfahrten oder Bootstouren.

Die meisten FKK Hotels liegen in den schönsten, sonnigen Zielgebieten und bieten einem alles was man sich von einem Traumurlaub wünscht. Endlos lange Sandstrandpromenaden, eine familiäre Atmosphäre in meist eher ruhiger Lage, aber durchaus auch umgeben von lebhaften Städten. Erleben kann man natürlich genauso viel, wie in jedem anderen Badeurlaub auch. Auch die Kleinsten kommen in vielen FKK Hotels vollkommen auf Ihre Kosten – ganz gleich, ob im Miniclub, beim abendlichen Animationsprogramm oder im Kinderpool.

FKK auf den Kanaren und auf Mallorca

FKK Urlaub auf FuerteventuraDie schönsten FKK Strände findet man unter anderem auf den Kanarischen Inseln in Spanien. Auf Teneriffa, zum Beispiel am Strand Playa de las Gaviotas sind Liebhaber der Freizügigkeit gern gesehen. Auch auf Gran Canaria hat man einige Möglichkeiten des FKK Urlaubes, so auch in Playa del Ingles. Besonders idyllisch geht es auch auf der Baleareninsel Mallorca zu. Textilfrei Urlaub zu machen wird hier in vielen Ecken entlang der Küste großgeschrieben. Am Playa el Mago kann man zwischen den vielen einsamen Buchten nahezu geheimnisvoll entspannen und gleichzeitig ein schönes Fleckchen reizender Natur kennenlernen.

Freikörperkultur in Kroatien

Eine sehr große Auswahl an FKK Stränden hat man auch im sonnigen Kroatien. Für einen längeren Aufenthalt im Land empfiehlt sich das sogenannte Inselhopping. Auf mehreren Insel lässt sich besonders gut die Freikörperkultur ausleben. Wer nicht zwingend zwischen riesigen Menschenmassen baden möchte ist in Jerolim goldrichtig. Dort gibt es ein relativ ruhiges FKK-Strandbad.

Strände in Frankreich und Deutschland

Wo Nacktsein fast an der Tagesordnung ist, ist das Cap d’Agde in Südfrankreich. Eine Stadt, die es so kaum anderswo gibt. Fast überall sieht man Menschen nackt umherlaufen, sitzen oder Fahrrad fahren. Wer nicht extra nach Frankreich reisen möchte und lieber in Deutschland seinen Urlaub verbringen möchte, ist auf der beliebten und bekannten Ferieninsel Sylt gut aufgehoben. Die meisten Strände sind bereits FKK-freundlich eingestellt. Einer der hier bekanntesten Strände ist der FKK-Strand mit dem Abschnitt Buhne 16 in Kampen. Fast schon ein Mekka für FKK-Fanatiker.

Was bietet Griechenland und Italien für FKK-Urlauber?

FKK Urlaub in Krotatien.Griechenland – eines der wohl vielfältigsten Länder in ganz Europa. Ein Land der Träume. Geschichte und Kultur spielen in Griechenland eine bedeutende und wichtige Rolle. Vor allem auf Kreta hat sich das Nacktbaden an FKK-Stränden etabliert.

Gar nicht weit entfernt von Griechenland, kann man auch in Italien seine Vorlieben zum Nacktsein ausleben. In Kalabrien wird einem von Grund auf im Nu das Herz gewärmt. Sonne, warme Farben wohin man auch schaut und eine interessante und hervorragende Küche, die zwischendurch auch den Gaumen verwöhnt. Im schönen Bibione in Italien gibt es einen FKK-Strand inmitten der Dünen, der teils noch recht unbekannt und dadurch auch wenig besucht ist. Hier findet jeder die Ruhe, die der Körper für eine erholsame Auszeit benötigt.

Italien-FKK-UrlaubDas Nacktbaden und somit der FKK-Urlaub findet von Jahr zu Jahr weitere Anhänger und hat seinen Höhepunkt garantiert noch nicht erreicht. Das freizügige planschen im Meer und spazieren am Strand ist ein Erlebnis der etwas anderen Art. Nackt zu sein, wie Gott einen schuf, ist für viele kein Problem mehr. Anfangs benötigt man vielleicht noch eine gewisse Portion Mut, aber danach versteckt sich niemand mehr und legt sich offen in die Sonnenstrahlen und genießt die Zeit in vollen Zügen.

Achten auf FKK-Kennzeichnung am Strand

Beachten sollte man stets die Kennzeichnung der Strände, ob diese auch wirklich FKK-zulässig sind. Andernfalls droht eventuell ein Bußgeld, wegen Belästigung der Allgemeinheit, falls sich jemand durch die nicht vorhandene Kleidung gestört fühlt.

Feine Strände, das weite Meer, eine unberührte Natur und wunderschöne Landschaftszüge und ein familienfreundliches Ambiente in den Hotels und in den Unterkünften – viel mehr benötigt man für einen FKK Urlaub an einem der vielen ausgewiesenen FKK Strände nicht.

Bildquelle: Pixabay.com

Hinterlasse einen Kommentar

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>